Ü30

Einladung zum Judo Probetraining

Bewegt ÄLTER werden und fit bleiben mit Judo
Judo im Alter neu- oder wieder entdecken!
Bei uns kann man 3x kostenlos zur Probe an einem Training teilnehmen.
So kann man selber ausprobieren, ob man Spaß an Judo hat.
Wir bieten: Judo für Erwachsene Anfänger, aktive Ältere und Wiedereinsteiger.
Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Freude und Lust an neuen Bewegungen und dem Ausloten der eigenen Möglichkeiten – trotz möglicher Handicaps!
Zum Probetraining sollten Sie folgendes mitbringen: Lange Sportbekleidung, Bade-Slipper, Getränk (ohne Kohlensäure) und gute Laune.
Hinweis: Die Judo-Matte wird nur barfuß betreten!
Judo für Oldies und Junggebliebene! Judo ist die ideale Sturzprävention! Gekonnt stürzen, statt sich aufs Glück verlassen.
Judo fördert neben körperlicher Fitness u.a. die motorischen Fähigkeiten in jedem Alter, Selbstbewusstsein, Konzentration, Koordination, Gleichgewicht, Stärkung des Herz- Kreislaufsystems und somit verbessert sich die die allgemeine Lebensqualität.
Judo = Spaß- Wohlbefinden- Kontakt zu netten Leuten. Interessiert? Probiert es doch einfach mal aus, denn nur wer in Bewegung bleibt, bleibt beweglich! Persönliche und individuelle Betreuung durch unsere erfahrenen Trainer.
Gerne können noch weitere Interessierte zum Probetraining kommen.
 Das Training findet jeden Freitag im Gymnastiksaal im Kultur- und Sportzentrum Limeshalle in Hüttlingen statt!
Mattenaufbau ab 19.15 Uhr, Trainingsbeginn: 19.30 Uhr.
Anmeldungen sind zu jeder Zeit willkommen.

 


Ü30-Judoka bestehen beim TSV Hüttlingen ihre erste Gürtelprüfung
Max Kolar mit 70 Jahren und Klaus Lühmann mit 64 Jahren legten jetzt Ihre erste Gürtelprüfung ab.
Der am 20. März 2017 neu begonnene Weg der Judo-Abteilung des TSV Hüttlingen „Bewegt Älter werden mit Judo“ für Ü30-Judoka hat bereits die ersten Früchte getragen.
Durch das große Engagement der Judoka und der intensiven Vorbereitung durch die Trainer der Judo-Abteilung in Hüttlingen konnten die beiden Judo Neueinsteiger die erworbenen und vielfach geübten Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis stellen. Die Vorbereitung für insgesamt sechs Prüfungsfächer, einschl. der japanischen Namen, bereitete allen großen Spaß, weil auch die Fitness der Teilnehmer in allen funktionalen Bereichen enorm verbessert wurde.
Das Prüfungs-Programm besteht aus Falltechniken seitwärts und rückwärts, die Grundform der Stand- und Boden-Techniken, Anwendungsaufgaben im Stand und Boden sowie Randori als Bodenaufgabe.
Die Techniken und daraus Übergänge vom Stand in den Boden mit anschließenden Halte- und Befreiungstechniken mussten so vorgeführt werden, dass sie den Augen des Trainers und Prüfers Ronald Weinschenk Stand halten konnten.
Die beiden Prüflinge hatten ihr Programm aber sehr gut im Griff, so dass ihnen am Schluss zu guten bis sehr guten Leistungen gratuliert werden konnte und ihnen die Urkunden und die neuen Gürtel zu ihrer neuen Graduierung, zum 8. Kyu – Weiß-Gelber Gürtel, überreicht wurden.
Diese Leistung verdient größten Respekt für Euren Mut und Ehrgeiz eine komplexe Sportart zu erlernen und darüber hinaus auch noch eine Prüfung darin abzulegen. Das hat Vorbildcharakter und ist nicht zuletzt ein Beweis dafür, dass es nie zu spät ist mit Judo zu beginnen. Jedenfalls entspricht das genau der Philosophie von Jigoro Kano.